Seite wählen

Kipp-Tester „Basis Version“ 300 N oder 500 N

 Schon mit der „Basis-Version“ des Kipp-Tester sind Standsicherheitsprüfungen rechtssicher und gerichtsfest durchzuführen.

„Kauf auf Rechnung“ ist möglich – bitte nutzen Sie dazu unser ANFRAGE-Formular

831,31 EUR

inkl. 19 % MwSt.zzgl. Versandkosten

Schutz für Friedhofsmitarbeiter und Besucher

Umstürzende Grabsteine sind nicht nur ärgerlich, sondern können Menschen lebensgefährlich verletzen. Um Schäden vorzubeugen, müssen regelmäßig Prüfungen der Standsicherheit durchgeführt und dokumentiert werden. Um das korrekt und nachweislich zu erledigen, ist jeder stehende Grabstein in der Höhe zwischen 50 und 100 cm ein Mal jährlich einem Druck von 300 Newton auszusetzen. Hält eine Grabstele diesem Druck Stand, ist ihre Standsicherheit gem. TA-Grabmal gegeben, wenn nicht, ist der Grabstein mit einem Warnhinweis zu markieren und der Grabstättenbesitzer aufzufordern, für die Wiederherstellung der Standsicherheit zu sorgen. Damit erfüllt der Friedhofbetreiber seine Sorgfaltspflicht und ist vor Schadensersatzansprüchen und Schmerzensgeldforderungen infolge umgestürzter Grabsteine gefeit.

Standard-Version für routinemäßige Prüfungen

Für diese routinemäßigen Prüfungen gibt es den “Kipp-Tester 300 N” ohne Krafmesseinrichtung mit dem voreingestellten Prüfdruck von 300 Newton. Seit vielen Jahren leistet dieses robuste und kompakte Prüfgerät Friedhofsbetreibern, Steinmetzbetrieben, Friedhofsgärtnern und Dienstleistern, die im Auftrag der jeweiligen Friedhofsverwaltungen die routinemäßige Prüfung und Dokumentation der Standsicherheit bei stehenden Grabmalen erledigen, treue Dienste – mehr als 2.000 verkaufte Geräte sind im Einsatz und zeugen von der hohen Qualität dieses soliden Messwerkzeuges, auf das wir obendrein 5 Jahre Garantie gewähren. Lediglich in Sonderfällen – etwa bei der Erstprüfung neu errichteter Grabstelen – beträgt der Prüfdruck einmalig 500 Newton.

Prüfdruck kann verändert werden

Der gewünschte Prüfdruck des Kipp-Tester lässt sich “umstellen” – ein Fehlkauf ist der Kipp-Tester also auf gar keinen Fall! Weil allerdings der Prüfdruck nachweislich korrekt eingestellt sein und dann kalibriert werden muss, ist das ausschließlich von unserem Service z. B. im Rahmen einer Gerätewartung durchzuführen, weil der dann Ihren Kipp-Tester gleich auf den jeweils eingestellten Prüfdruck “eicht”. Für den allergrößten Teil der Standsicherheitsprüfungen – nämlich die jährlichen Routineprüfungen – ist die Einstellung des Prüfdrucks auf 300 Newton zu empfehlen. Zum eigentlichen Kipp-Tester, der das Erreichen des jeweils eingestellten Prüfdrucks akkustisch mitteilt, gibt es optional eine Kraftmesseinrichtung, die den jeweiligen Prüfdruck optisch anzeigt, die sog. Handhabungshilfe, die wie ein Stativ die Arbeit erheblich erleichtert und die leuchtend gelben Waraufkleber in Gebinden zu 100, 200 oder 500 Stück. Wer allerdings viele Standsicherheitsprüfungen durchzuführen hat, sollte gleich die Profi-Version des Kipp-Tester erwerben: Neben der Kraftmesseinrichtung und der Handhabungshilfe beinhaltet dieses Leistungspaket bereits 100 St. Warnaufkleber und eine kostenlose Wartung/Kalibrierung innerhalb von 12 Monaten nach dem Erwerb. Bei Fragen zum Kipp-Tester setzen Sie sich bitte mit uns oder einem unserer Vertriebspartner in Verbindung.

Maße und Gewicht

  • Länge: 40 cm
  • Breite: 20 cm
  • Höhe: 20 cm
  • Gewicht: 10 kg

Beschreibung

  • Prüfgerät für Standsicherheit von Grabstelen
  • KIPP-Tester PLUS 300 N / 500 N
  • für die Regelprüfung durch die Friedhofverwaltung

Kundenbewertungen für „Kipp-Tester 500 N „Profi-Version““

Hans-Martin C., 25.02.2015

Vor dem Kauf sollte man sich umfassend informieren, weil die Aussagen zum Thema Standsicherheitsprüfung teils verwirrend sind. Dieses relativ simple Gerät (Druckmessung mittels mechanischer Feder) reicht nach meiner Erfahrung voll und ganz für rechtlich einwandfreie Prüfnachweise. Mich überzeugt der Kipp-Tester im täglichen Einsatz und deshalb kann ich ihn empfehlen.